Ereignisreiche Tage in der Schweiz – Die Teilnahme an der Ski-Freizeit der Sportjugend aus dem Main-Tauber Kreis war ein voller Erfolg!

Eine Woche mit vielen Ereignissen verbrachten die 9 Teilnehmer aus dem Landkreis Bautzen im Wintersportgebiet Saas-Grund in der Schweiz. Organisiert durch die Sportjugend aus dem Main-Tauber-Kreis erlebten die Teilnehmer unvergessliche Tage in einem der schönsten Skigebiete der Region, umgeben von 18 Viertausendern und dem riesigen Gletscher in Saas Fee. Untergebracht war die Jugendgruppe in einem Selbstversorgerhaus mitten in Saas Grund, das nur wenige Meter vom Skilift entfernt lag. Nur durch selbstständiges Handeln, Eigeninitiative und tatkräftige Mitarbeit jedes Einzelnen war es möglich, dass die Zubereitung der Mahlzeiten reibungslos ablief. Aufgrund des allzeit großen Hungers nach den doch sehr anstrengenden Skitagen, liefen diese Arbeiten ohne jegliche Probleme ab. Bei insgesamt tollem Ski-Wetter und hervorragenden Pistenverhältnisse wurden die sechs Tage optimal genutzt.
In mehreren Unterrichtseinheiten wurde der jungen Gruppe das Fahren auf dem Board und den Ski nähergebracht und die Schwierigkeitsstufe Stück für Stück gesteigert, so dass am Ende der Freizeit jeder Anfänger mühelos die Pisten abfahren konnte. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer auch zum Thema: „Helmpflicht – mögliche Gefahrenquellen auf der Piste sowie rechtliche Aspekte“ sensibilisiert.
Neu war auch das Thema Pistenpolizei, die bereits in einigen Skigebieten wegen Unfallflucht und Helmpflicht eingesetzt wird. Dementsprechend zeigten sich viele Teilnehmer überrascht und folglich wurden auch hier über Vorteile und Nachteile dieser Maßnahme diskutiert.
Jeder Tag wurde nach dem Skifahren mit einem abwechslungsreichen Abendprogramm abgerundet. So gab es unter anderem eine zünftige Faschingsparty, einen Kennenlernabend, einen Spieleabend und eine Karaoke-Show. An einem Abend hatten die Teilnehmer aus dem Landkreis Bautzen die Möglichkeit den Landkreis Bautzen mit seinen vielseitigen Angeboten vorzustellen. Natürlich durfte die Verkostung regionaler Produkte nicht fehlen.
Abschließend lässt sich sagen, dass diese Freizeit wieder einmal ein voller Erfolg für die Sportjugend und eine große Werbung für den Wintersport war.
An dieser Stelle möchte sich der Kreissportjugendvorstand für die Möglichkeit der Teilnahme an dieser Jugendfreizeit bedanken. „Es ist toll zu sehen, dass sich Teilnehmer der Partnerlandkreise durch diese Begegnung kennenlernen – basierend auf der bestehenden Landkreispartnerschaft – und somit Freundschaften entstehen. Gerade an den Abenden konnte man feststellen, dass es sich lohnt Zeit in die Organisation dieser Maßnahme zu investieren. Ein großer Dank gilt den beiden Hauptansprechpartnern der Sportjugend aus dem Main-Tauber Kreis, Matthias Götzelmann und Michael Geidl, welche mit uns im Austausch stehen und die Teilnahme stets ermöglichen.“, sagte Tim Döke, Vorsitzender der Kreissportjugend abschließend.

Bildbeschreibung: Titelfoto: Gruppenfoto Bild 2: Teilnehmer während des Skikurses