Multiplikator/innen-Ausbildung “Kinderschutz im Sportverein” in Werdau

Kinder und Jugendliche brauchen sichere Orte. Damit auch Sportvereine diese für die jungen Sportler darstellen, braucht es Aufklärung und Sensibilisierung für das Thema “Kinderschutz”. Was Kindeswohlgefährdung eigentlich bedeutet und wie Vereine das Thema bei sich kommunizieren können, das haben die 15 Teilnehmer/innen  bei der Schulung am 04.12.2019 in der Geschäftsstelle des Kreissportbundes Bautzen erfahren können. Als Referenten waren Hannes Günther vom Landessportbund Sachsen e.V. und Christiane Grosser vom Netzwerk präventiver Kinderschutz eingeladen.

Im April 2020 findet in der Sportschule Werdau für alle Interessierten oder Verantwortlichen aus Sportvereinen eine Multiplikator/innen Ausbildung statt. Dabei werden an einem Wochenende vertiefende Inhalte zu den Themen Kindeswohl und Kindeswohlgefährdungen, Handlungsmöglichkeiten bei einer vermuteten Kindeswohlgefährdung und Methodenkompetenzen vermittelt. Nach der Ausbildung ist man befähigt, selbst als Referent/in zum Thema Kinderschutz im Sport tätig zu sein.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen Anja Schuppan als Ansprechpartnerin für das Thema Kinderschutz im Sportverein im Kreissportbund Bautzen e.V. zur Verfügung. Hier erfahren Sie auch weitere Anlauf- und Kontaktstellen, wenn Beratungen und Hilfe zum Thema gewünscht sind.

Telefon: 03591/27063-15 oder Email: a.schuppan@portbund-bautzen.de