Internationales Jugendcamp

Internationales Jugendcamp der Partnerlandkreise

Hintergrund

Infolge der Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Bautzen und seinen Partnerlandkreisen haben sich auch im Sport intensive Kontakte schließen lassen. Demzufolge entwickelten sich zwischen der Sportjugend Bautzen und einigen dieser Partner in den letzten Jahren enge Kooperationen im Bereich der Kinder und Jugendarbeit. Ein großes Projekt der Zusammenarbeit ist das „Internationale Jugendcamp der Partnerlandkreise“. Zu diesem Camp kommen jährlich Jugendliche im Alter zwischen 15-23 Jahren zusammen und erleben eine gemeinsame Woche (meist von Sonntag bis Sonntag) in einem sich jährlich ändernden Ort der teilnehmenden Landkreise.

Folgende Partnerlandkreise nehmen an diesem Camp teil:

  • Landkreis Bautzen – Kreissportbund Bautzen
  • Landkreis Main-Tauber-Kreis (Badische Sportjugend Tauberbischofsheim)
  • Landkreis Boleslawiec (Polnische Republik)

Ziel

Die Ausrichtung des Camps zielt vor allen Dingen auf eine Förderung von internationalen Begegnungen zwischen Jugendlichen verschiedenster Herkunftsgebiete ab. Die Jugendlichen besichtigen bekannte Sehenswürdigkeiten, besuchen Freizeiteinrichtungen und treiben gemeinsam aktiv Sport. Auf diesem Weg lernen sie die verschiedenen Kulturen und Lebensweisen der jeweiligen Regionen kennen. Durch das Bilden gemischter Teams zur gemeinsamen Ausarbeitung von Workshops oder sportlicher Aktivitäten, sind die Jugendlichen darauf angewiesen sich untereinander zu verständigen und knüpfen somit internationale Kontakte.

Planung

Die ehrenamtliche Sportjugend Bautzen ist verantwortlich für die strategische Planung dieses Projektes und für die Akquise junger Teilnehmer. Dabei zielt die ehrenamtliche Arbeit der Sportjugend darauf ab das Engagement junger Menschen im Sport zu fördern und sie an Prozessen des Vereinslebens teilhaben zu lassen, sodass sie langsam an ehrenamtliche Arbeiten herangeführt werden.

Die operative Planung obliegt der hauptamtlichen Sportjugend Bautzen, in diesem Fall überwiegend dem Sportjugendkoordinator in Zusammenarbeit mit dem Veranstaltungsmanager des Sportbund Bautzen.

Vorgehen

Der Austragungsort des Internationalen Jugendcamps der Partnerlandkreise rotiert jährlich, sodass jedes Jahr eine andere Sportjugend der Partnerlandkreise der Ausrichter dieses Projektes ist. Der jeweilige Ausrichter plant das Programm sowie Unterkunft und Verpflegung. Der Transport der Reisegruppen wird durch jede teilnehmende Sportjugend selbst abgesichert.