„Wir bewegen mehr Menschen“

Kreissportbund informierte im Pressegespräch über die aktuelle Lage des Sports im Landkreis Bautzen

Die Tendenz ist steigend: Trotz sinkender Einwohnerzahlen im Landkreis Bautzen ist die Zahl der im Sport organisierten Menschen gestiegen. Im größten Flächenlandkreis des Freistaates Sachsen sind 385 Sportvereine und fünf Kreisverbände Mitglied beim Kreissportbund Bautzen e.V. (KSB), in denen über 47.300 Sportlerinnen und Sportler aktiv Sport treiben. Jeder siebte Einwohner im Landkreis ist also Teil des organisierten Sports.

Die Statistik des Jahres 2019 liest sich dabei optimistisch: Über 28.500 Aktive sind männlichen Geschlechts und 18.700 weiblich. Davon sind knapp 16.300 Kinder und Jugendliche aktiv. Zum Vergleich: Im gesamten Landkreis Bautzen leben rund 302.000 Einwohner. Die beliebtesten Sportarten sind hierbei der Fußball, Gymnastik- und Rehasport und getanzt wird auch sehr gern. Der Tanzsport erhielt in den letzten fünf Jahre immerhin den größten Zuwachs an Mitgliedern.

2020: Wahlen und neues Leitbild

Mit diesem Jahr enden auch die Legislaturperiode des aktuellen Präsidiums und gleichermaßen die Gültigkeit des Leitbildes. Sowohl ehrenamtlicher Vorstand als auch die Ausrichtung für die kommenden Jahre werden am 28. Mai in der Energiefabrik Knappenrode beschlossen. Dieser Ort symbolisiert auch die besondere Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bautzen, der sowohl den Kreissportbund als auch das Kulturmuseum finanziell unterstützt. Mit einem Volumen von über einer halben Million Euro ist der Landkreis Bautzen demnach der größte Förderer des organisierten Sports in der Region.  Neben der Förderung der Vereine und Verbände, kann der Kreissportbund dank der Unterstützung des Landkreises, eine Vielzahl an Maßnahmen zur Sportentwicklung umsetzen. So bietet der KSB ein umfangreiches Bildungsangebot für seine ehrenamtlichen Vereinsfunktionäre an. Immerhin über 1.000 Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Vorstände wurden 2019 für ihre Vereine geschult. Die Bildungsmaßnahmen finden dabei in örtlicher Nähe verteilt im Landkreis Bautzen statt. Ein Mehrwert für alle, denn Zeit ist das kostbarste Gut.

Ein weiterer Schwerpunkt ist es, den Sport in die breite Bevölkerung zu bringen. Dies gelang durch eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit und viele Angebote. So wurden im letzten Jahr 4.500 Sportabzeichen abgelegt. Der Kreissportbund Bautzen ist damit führend im Landesvergleich. Aber auch Themen wie Inklusion und Integration spielen eine große Rolle. Menschen, egal welcher Herkunft oder Veranlagung, sollen einen Zugang zum Sport erhalten.

Damit jenes neue Leitbild auch kein Papiertiger wird, bezieht der Dachverband des organisierten Sports aktiv seine Mitglieder ein. Die Schwerpunkte werden zunächst im Präsidium festgelegt und anschließend als Entwurf den Vereinen übergeben. In einem demokratischen Prozess können diese dann mitwirken.

Als besonderer Höhepunkt ist für dieses Jahr auch der DAK Firmenlauf angepriesen. Dieser findet 2020 zum zehnten Mal statt. Der Kreissportbund Bautzen fungiert hier als Veranstalter und freut sich insbesondere darauf, dieses Jahr die Marke von 1.500 Laufbegeisterten knacken zu können.

Foto: Der vertretungsberechtige Vorstand nach §26 BGB des Kreissportbundes (v.l.n.r. Präsident Torsten Pfuhl, Schatzmeister Lars Jenichen, Vizepräsident Dietmar Stange)